(Haus-) Tiere

Rund um unser Haus sieht mann immer wieder grosse Eidechsen. Hier werden sie „Lizard“ genannt. Es gibt zwei Arten, ob es sich dabei um Männchen und Weibchen oder um unterschiedliche Rassen handelt, konnte mir bisher niemand beantworten. Vor allem von den kleineren verirrt sich auch immer mal wieder eines in unser Haus. Es ist sehr unterhaltsam ihnen zuzuschauen. Anders als Geckos, die es hier ebenfalls gibt, können die Lizards auf glatten Wänden nicht klettern. Sie versuchen es zwar immer wieder, fallen dann aber auch immer herunter. Das scheint ihnen jedoch nichts auszumachen, es wird nochmals versucht. Bodo ist ein grosser Fan von diesen Tieren, da sie sich besonders gerne von Spinnen und Insekten ernähren.

Leider haben wir auch immer noch Ratten und Mäuse im Haus oder zumindest auf dem Dachboden. Wir sind dabei, diese fleissig mit kommerziellem und selbstgemachtem Rattengift zu füttern. Gemäss Tom war dies letzten Freitag (zum Glück waren wir nicht da, es muss fürchterlich gestunken haben :-)) zum ersten Mal erfolgreich.

Sebstverständlich fehlen auch jegliche denkbaren Insektenarten sowie Tausendfüssler hier nicht. Schlangen haben wir noch nicht gesehen. Im Spital wurde einmal ein toter Skorpion gefunden. Da diese tödlich giftig sein können, wird es als schlechtes Ohmen angesehen, wenn man einen im eigenen Haus findet.


Ein Gedanke zu „(Haus-) Tiere“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.